Liederbrücke zieht positive Bilanz

Von Henning Nicolas am 11. Februar 2008 17:24 Uhr

SELM "Wir sind reif für die Insel", verkündet Cato Kieslich, 1. Vorsitzende der Liederbrücke, und leitet damit auf die geplante Fahrt nach Mecklenburg-Vorpommern über. Auf dem Programm, dass Kieslich am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung vorstellte, stehen neben vielen anderen Aktivitäten auch Hafenkonzerte.

Darunter auch eines auf der Ostseeinsel Zingst, wo direkt am Meer gesungen werden soll. Nicht nur beim Programm für 2008 hatte die Sitzung den Mitgliedern einiges zu bieten: So fiel der Termin genau auf den 23. Geburtstag der Liederbrücke, weswegen der Vorstand auf den Tischen kleine überraschungen platziert hatten.

Gratulation zum 23. Geburtstag

Nach der Eröffnung fuhr Cato Kieslich mit dem Jahresrückblick fort. Sie gratulierte Sängerinnen und Sängern, die im vergangenen Jahr runde Geburtstage feierten und ging u.a. auf die rege Teilnahme an den in der Sommerpause durchgeführten Radtouren ein. "Den musikalischen Rückblick überlasse ich wie immer unserem Chorleiter" , erklärte die 1. Vorsitzende. Hans W. Schumacher ging dann hauptsächlich auf Schwerpunkte des vergangenen Jahres ein und zog eine durchaus positive Bilanz. "Ich freue mich daher auf das kommende Jahr, denn es macht unheimlich Spaß, mit Liederbrücke und Vorstand zusammen zu arbeiten. Singen hält jung, wie man an mir erkennen kann", schloss Schumacher schmunzelnd ab. Beim formalen Teil, den Wahlen des neuen Vorstands, wurde dagegen nicht lange gefackelt.

Einigkeit bei Vorstandswahlen

Am Ende gab es nur zwei kleine änderungen. Peter Gehrke, der vom Beisitzer zum 2. Schriftführer aufstieg und damit "langsam Karriere macht", tauscht ab sofort mit Manfred Martin die Positionen. Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt. Cato Kieslich behielt ihren Posten, ebenso ihre Vertreterin Sabine Post und Schriftführer Günter Kluge. Um die Kasse wird sich weiterhin Anne Martin kümmern. Und auch die Beisitzer Irene Schöttler, Britta Lorenzen und Susanne Krieger blieben dem Vorstand erhalten. Nachdem Cato Kieslich "in einem sehr guten zeitlichen Rahmen" durch die Versammlung geführt hatte, ließen die Mitglieder der Liederbrücke den Abend im Saal der Gaststätte Knipping gemütlich ausklingen.

11 Februar 2008| Quelle: Ruhr Nachrichten selm


zurück zur Startseite