22. April 2020

Liebe Sängerinnen und Sänger,

diese Monate im Frühjahr 2020 hat noch niemand zuvor erlebt:

gerade hatten wir Anfang März unser Konzert abgesagt und unsere Proben vorläufig ausgesetzt, schon wurde Deutschland und die gesamte Welt vom Virus mit dem Namen Covid 19 erfasst.

Auch wenn es zurzeit vorsichtig optimistische Aussagen der politisch Verantwortlichen gibt und einige Läden sowie die Schulen eingeschränkt wieder öffnen dürfen, so gilt nach wie vor: Jede Art von Vereinsleben – so wie wir es kennen und lieben- kann und darf nicht stattfinden. Viele andere Einschränkungen bestehen ebenso weiterhin. Ihr wisst alle was damit gemeint ist. Dies ist wichtig um unser aller Gesundheit zu schützen und die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Aber trotzdem bleibt uns in dieser schweren Zeit so viel:

Wir erleben wunderbare Frühlingstage mit blauem Himmel und Sonnenschein. Die zwitschernden Vögel am Morgen und das Lied der Amsel am Abend – bestimmt hat jede/jeder von euch das Erwachen der Natur irgendwo erleben, sehen und hören können.

Ja- auch Vereinsleben gibt es ab und zu in kleinster Form: da schreiben wir uns übers Handy oder es wird telefoniert.

Wir – der Vorstand- möchten euch nun zu einer ganz besonderen Probe einladen: Nein- nicht im Vereinslokal und auch nicht woanders, denn das geht ja zurzeit nicht.

Am Dienstag, 5. Mai um 19.30 Uhr – bitte pünktlich sein!!! – möchten wir mit euch gemeinsam singen- jede/ jeder zuhause!

Und da wir ein Chor sind, singen wir auch dasselbe Lied: passend zum Wonnemonat „Der Mai ist gekommen“. 

  1. Strophe:

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus! Wie die Wolken wandern am himmlischen Zelt, so steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt  

  1. Strophe:

Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüt’! Wer weiß, wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht. Es gibt so manche Straße, da nimmer ich marschiert; es gibt so manchen Wein, den nimmer ich probiert.  

  1. Strophe:

Frisch auf drum, frisch auf im hellen Sonnenstrahl, wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal! Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all- mein Herz ist wie ‘ne Lerche und stimmet ein mit Schall.

So wie in dem Lied besungen können wir nun ja leider nicht „in die weite, weite Welt“ oder „über die Berge … durch das tief Tal“ gehen, aber in unseren Gedanken können wir bei diesem gemeinsamen Singen an unseren Chor denken und an alle die Menschen, die dazu gehören.

Wir – der Vorstand – vermissen euch und wünschen euch auf diesem Wege alles Gute. Bleibt gesund – das ist das Wichtigste!!!

Mit lieben Grüßen

Angelika, Britta, Doris, Gaby, Gisbert, Hanne, Hans, Peter, Sabine, Sarah


 

28.März 2020

Heute denken wir von der Liederbrücke wehmütig daran, dass eigentlich heute unser Konzert stattfinden sollte. Passt auf euch auf und bleibt gesund damit wir uns alle bald wiedersehen und unserem schönen Hobby “SINGEN” nachgehen können.

10. März 2020

Der Probenbetrieb ist bis auf weiteres eingestellt. Wir informieren über die Ruhrnachrichten, Facebook, Webseite und telefonisch wenn es neue Erkenntnisse gibt.

12. März 2020

Das Konzert “Komm ein bisschen mit nach Italien” am 28. März mussten w.ir schweren Herzens absagen, wir hatten fleißig geprobt, Plakate verteilt und ein Banner aufgestellt. Wir haben dies Arbeit aber nicht umsonst gemacht, wir werden das Konzert zu einem späteren Termin nachholen, Der Termin wird rechtzeit bekanntgemacht.